Trendanalysen

Die traditionelle Trendanalyse

Trends beschreiben aufkommende Veränderungen und Entwicklungen der Gesellschaft. Und die traditionelle Art eine Trendanalyse zu erstellen basiert vorwiegend auf mathematischen Gesichtspunkten. Mathematisch gesehen handelt es sich um ein Differential eines Wertes nach der Zeit.

Eine umfangreiche Sekundärdatenanalyse als Basis versucht, zukünftige Resultate besser vorhersehbar zu machen und eine Aussage über die weitere Entwicklung zu treffen. Dazu gehören Analysieren von Artikeln, News und Wissen zu einem bestimmten Thema, das Abwägen der Chancen und Risiken – die Datenerhebung generell!

Es soll also die gegenwärtige Markt-Situation erkenntlich gemacht werden, um eine optimale zukünftige Positionierung auf eben diesem zu erreichen.

Zielgenau

Nicht das Orakel befragen! Unsere Aufgabe ist es, die grundsätzliche Richtung, in die sich etwas entwickelt, für unsere Auftraggeber abzugrenzen und Informationen dazu zu sammeln. Dabei beziehen wir Befragungen von Opinion Leader, Experteninterviews, die Bewertung indirekter Konkurrenten und kulturelle Veränderungen ebenso mit ein. Mit Hilfe dieser Daten ist es uns möglich, Ziele zu entwickeln.

Trend heißt verlaufen, drehen, wenden

Neben der Auswertung von strategisch wichtigen Keyword-Speichern und deren Zeitverläufen via Google Datenbänken sind es auch oft die leisen Zwischentöne, die eine nachhaltige Trendentwicklung ankündigen und die es aufzuspüren gilt. Informationen sammeln und Entwicklungen aufzeigen. Und genau dafür ist oft eine gute Frage und oder ein Gespräch erforderlich: Trends, die nicht kommuniziert werden, existieren nicht.

Ein Beispiel dazu: Eine Brachflächenentwicklung in Österreich lässt sich natürlich durch eine Sekundärdatenanalyse ableiten. Aber wie lauten die Trendaussagen in den Abteilungen des Städtebaus, was sagen die Bürgermeister und die Projektentwickler? Oder nehmen wir als Beispiel CarSharing: Wer ist der wichtigste Konkurrent? Wie entwickelt sich der öffentliche Verkehr versus Elektrotankstellen?

  • Unsere Erhebungsmethoden im Überblick:
  • Scanning (Produkt,- Medien- und Online-Scanning)
  • Monitoring (Konsumentenexploration, teilnehmende Marktbeobachtungen)
  • Desk-Research (div. Sekundärdatenanalysen), Keyword-Analyse, Google Trendanalysen
  • Experteninterviews

Marke, USP & Trend

Trendentwicklung ist spannend und der proof of concept für den eigenen USP. Unternehmen, vor allem die, die Marken führen, müssen Trends kennen, denn Marken entwickeln sich zusammen mit der Gesellschaft. Das geht nur, wenn man die Trends erkennt und ihre Relevanz richtig einschätzt.

Rufen Sie uns an, wir erstellen gerne ein kostenfreies Pflichtenheft und Angebot für Ihre Trendanalyse:

+43-1-8158428

Die besten Ideen kommen zu denen, die noch hungrig sind, nehmen Sie gleich Kontakt mit uns auf!